Was von der Challenge übrig blieb – #30daymusicchallenge

Was von der Challenge übrig blieb – #30daymusicchallenge

Tag 31 – Resteessen

Natürlich gab es an jedem Tag Songs, die auf der Strecke blieben und auch Songs, die in keine Kategorie gepasst haben. Meist war das auch ok so, es passten andere einfach besser und manchmal fehlte auch einfach die Kategorie, die es gebraucht hätte.

Bei einer kleinen Anzahl Songs hat es mich dann aber doch so sehr gewurmt, dass ich diese Challenge nicht abschließen kann, ohne sie lobend zu erwähnen.

„Was von der Challenge übrig blieb – #30daymusicchallenge“ weiterlesen

#30daymusicchallenge – Die Liste

#30daymusicchallenge – Die Liste

Tag 30: A song that reminds you of yourself.

Ich habe mich vom ersten Tag an mit dieser Kategorie schwergetan und über die 30 Tage hinweg ist es mir nicht gelungen, einen passenden Song für sie zu finden. Jeder Song, den ich hätte wählen können, hätte mich immer nur an eine einzelne Facette von mir erinnert und ich hätte ihn unangemessen gefunden. Wie hoffentlich jeder andere Mensch auch passe ich nicht in einen einzigen Song.

Andererseits ist diese Liste aber mittlerweile zu einer sehr schönen, weil auch sehr vielseitigen, Widerspiegelung meines Musikgeschmacks und meiner musikalischen Sozialisation geworden. Ich hätte zwar gerne noch eine Handvoll Songs untergebracht (mehr dazu morgen), aber eigentlich ist es eine rundum gelungene Songliste, in der eigentlich nur eine Band fehlt. Zufällig die Band, die ich an 9 von 10 Tagen als meine Lieblingsband bezeichnen würde.

„#30daymusicchallenge – Die Liste“ weiterlesen

#30daymusicchallenge – Die Erklärung

Es ist mal wieder Zeit für Musik in diesem Blog. Es macht einfach Spaß, von Zeit zu Zeit mal wieder durch die reale oder virtuelle Plattensammlung zu stöbern und in glücklichen oder wehmütigen Erinnerungen zu schwelgen oder auch darüber zu grübeln, wie sich neugefundene Schätze zu alten Favoriten verhalten.

Da kommt mir die #30daymusicchallenge auf Twitter gerade recht. Jeden Tag gilt es, einen Song nach einem vorgegebenen Kriterium auszuwählen. Ich folge dabei der von @nurdertim angeregten erweiterten Challenge, keinen Künstler doppelt auszuwählen. So kommt auch noch etwas mehr Bandbreite ins Spiel.

Ich werde also in den nächsten Wochen mal tief in der Plattenkiste wühlen und ich freue mich auch darauf, die Auswahlen der anderen netten Menschen in meiner Timeline zu sehen. Man hört vielleicht Neues, erweitert im besten Fall den musikalischen Horizont und lernt geschätzte Twitterer noch ein bisschen besser kennen. Man ist schließlich, was man hört.

„#30daymusicchallenge – Die Erklärung“ weiterlesen

Mixtape mit 16

Die 80er sind lange her und eigentlich erfolgreich verdrängt. Und so wollte ich mich schon lächelnd wegdrehen und diese Mixtape-mit-16-Geschichte den Leuten überlassen, die sich damit auskennen. Ich habe auch früher kaum Mixtapes aufgenommen. Wie sich mit der Digitalisierung herausstellen sollte, bin ich mehr der Typ für Shuffle Mode und Endlos-Repeat.

Aber dann hat’s mich doch gepackt, denn wer redet nicht gerne über Musik und über damals, als man noch jung war? Mangels Originalvorlage ist mein Mixtape mit 16 also eher eine Songliste, die es 1985 auf ein Mixtape geschafft hätte, hätte ich mir die Mühe gemacht.

„Mixtape mit 16“ weiterlesen